Skateparks in Braunschweig

Braunschweig bietet viele Möglichkeiten zum Skaten. Es gibt kleine Spots, wo Anfänger in Ruhe, Skateboard fahren lernen können. Und für Fortgeschrittene gibt es zahlreiche Outdoor Skateparks und die Why’O’Land Skatehalle, um ihre Skills zu verbessern.

Bei diesem Spot handelt es sich um drei höhere Curbs, die auf einem Basketballplatz liegen. Die Höhe der Obstacles stellt für die meisten Skater eine Herausforderung dar.
Dieser Beton-Skatepark befindet sich direkt im Südstadtpark von Braunschweig. Er eignet sich idealerweise für Sessions im Sommer, da die Bäume Schatten spenden.
Dieser kleine Skatepark liegt direkt unter der Autobahnbrücke bei der Arndstraße. Er ist abends einigermaßen beleuchtet und durch die Brücke teilweise vor Regen geschützt.
Der Skatepark in Volkmarode ist relativ klein, aber eignet sich hervorragend, um Lines zu fahren. Er befindet sich in der Nähe des ehemaligen Neubaugebiets.
Der Skatepark befindet sich im Nordwesten Braunschweigs. Er ist Teil des 900 m² großen Jungendplatzes und ist als Rundparkours aufgebaut.
Der Weststadt Skatepark befindet sich im Westen Braunschweigs, neben der Wilhelm-Bracke-Gesamtschule. Die Rampen bestehen aus Holz und der Boden aus rauem Beton.
Beim Lamme Skatepark handelt es sich um einen kleinen, ruhigen und abgelegenen Skatepark. Trotz seiner Größe gibt es zahlreiche Obstacles. Im Sommer kann es, mangels Schattenplätzen, ziemlich warm werden.
Der Outdoor Skatepark ist Teil des 13740 m² großen Jugendplatzes im Westliches Ringgebiet. Praktisch ist vor allem, dass der Skatepark überdacht und beleuchtet ist.

Weihnachtsgeschenk gesucht?

Jetzt Angebote sichern